Ein gemachter Mann

Ab 18.3. gibt’s im DuMont Buchverlag einen neuen Roman über einen larmoyanten jungen Mann namens Robert Bley und seine zweifelhaften Abenteuer als Glücksritter der Liebe und philosophisch-theologischen Fakultät. Ein „studentisches Schelmenstück“ with a dark turn.

Erste Stimmen:

Stimmen:

„Wer zufällig in den 1990er Jahren in Regensburg studiert hat, wird dieses Buch lieben. […] Für alle anderen Leser ist gute Unterhaltung garantiert.“
– Kölner Stadtanzeiger

„Wieder hält sich Mayer mit einer Adoleszenz zwischen Krise und Orgasmus auf. Wieder erinnert er mich an den frühen Helmut Krausser in der Vereinigung bayrisch-barocker Formate mit dem Ravioli-aus-der-Dose-Programm.“
– Jamal Tuschik, Der Freitag

– „Mit herausragendem Gespür für Zwischentöne fängt Berni Mayer in seinem neuen Buch ein Lebensgefühl ein, das gleichermaßen von Optimismus, Melancholie und Larmoyanz durchrdrungen ist.“
– Anke Schäfer, Der Neue Tag Weiden

„Ein sehr schöner Heimatroman.“
– Philipp Seidel, Allgemeine Laberzeitung

„Ganz wunderbar fängt Berni Mayer das Lebensgefühl der Neunziger ein.“
– Straubinger Tagblatt

„Stilvoll literarisch rockt Mayer die Geschichte und
lässt leichthändig ein ganz besonderes Lebensgefühl auferstehen. Danke, Mann!“
– Vorhang auf (Darmstadt)